Aktivitäten 2017

04.04.2017 | Wunschkonzert
Zum Wunschkonzert am 04. April luden der Musikverein sowie die Jugendkapelle Baindt alle Interessierten in die Schenk-Konrad-Halle ein und begeisterten mit einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm die Zuhörer.
Mit dem Erlös wurde in die Beschaffung neuer Trachten investiert. In den letzten Jahren wurden sehr viele Jugendliche aus der Jugendkapelle in die Hauptkapelle übernommen, die mit der "Oberschwäbischen Tracht" ausgestattet werden müssen.
Zuerst eröffnete die 40-köpfige Jugendkapelle des Musikvereins Baindt mit viel Schwung und Dynamik das Wunschkonzert mit dem Medley "Star Wars / Raiders March" und ließ die Zuhörer in der voll besetzten Halle aufhorchen. Brillant ging es weiter und die Jugendkapelle unter der Leitung von Marion Weber nahm die Zuhörer mit dem Stück "Around the world in 80 days" mit auf eine Reise auf die verschiedenen Kontinente der Welt. Nach dem bekannten Hit "Gabriellas Song" aus dem Film "Wie im Himmel" präsentierte die Jugendkapelle das meist gewünschte Stück des Abends "Mamma Mia", ein Medley mit den bekanntesten Liedern der schwedischen Kultband ABBA. Mit dem Welthit "Hey Jude" der Band Beatles honorierte die Jugendkapelle den nicht enden wollenden Applaus und der Solist Valentin Schmidt begeisterte das Publikum mit seinem Können an der Posaune.
Nach einer kurzen Umbauphase nahm die Gesamtkapelle mit über 50 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Julius Otto auf der Bühne Platz und eröffnete ihr Konzert mit dem "Florentiner Marsch". Ein Highlight des Abends war das nächste Stück "Halleluja" von Leonard Cohen, bei dem die beiden Sängerinnen Sarah Siegel und Hanna Blank die Zuhörer mit ihrem gefühlvollen Gesang völlig in Ihren Bann zogen. Die besten und sehr bekannten Hits der Sängerin Adele wurden in dem Medley "Adele 21" präsentiert. Weiter ging es mit dem Marsch "Die Regimentskinder" und bei dem Tango "Libertango" zeigte die Kapelle, dass sie auch die flotten und imposanten Rhythmen eines Tangos mit Bravour beherrscht. Der Solist Manuel Moosherr stellte sein Können am Xylophon mit dem Stück "Erinnerungen an Zirkus Renz" dar. Das Publikum konnte kaum den Fingern folgen, die sehr flink über das Xylophon flogen. Weiter ging es im Programm mit der Polka "Von Freund zu Freund" sowie dem "Maxglaner Zigeunermarsch". Mit dem Stück "Tanz der Vampire" aus dem gleichnamigen Musical nahm die Kapelle die Zuhörer mit in die dunkle Welt der Vampire und beendete mit diesem Stück das Konzertprogramm. Das rundum gelungene Wunschkonzert wurde mit tosendem Beifall vom Publikum honoriert. Mit den Zugaben "Abel Tasman" und der Polka "Wir Musikanten" verabschiedete sich die Kapelle.
Die zehn Musikerinnen, welche mit einer neuen Damentracht ausgestattet wurden, führten an diesem gelungen Konzertabend charmant und unterhaltsam durch das Programm.
Wir bedanken uns bei Ihnen recht herzlich für Ihre großartige Unterstützung, sei es durch Musikwünsche, Spenden oder Ihre Mitgliedschaft im Musikverein. Nur mit Ihrer Hilfe war es uns möglich, die zehn neuen Damentrachten zu beschaffen!
12.03.2017 | Jahreshauptversammlung
Am Sonntag, 12.03.2017 fand die alljährliche Hauptversammlung des Musikvereins Baindt in der Schenk-Konrad-Halle statt. Der erste Vorsitzende Ronald Spahlinger ging nach der Begrüßung auf die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres ein. Er dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, allen passiven Mitglieder für die Unterstützung sowie allen Förderern und Sponsoren des Vereins.
Die Schriftführerin Simone Schnez berichtete über die musikalischen Auftritte und Highlights im Jahr 2016. Manuel Moosherr bestätigte in seinem Bericht als Jugendleiter eine sehr starke Jugendarbeit und die Jugenddirigentin Marion Weber berichtete über die Aktivitäten der 40-köpfigen Juka. Wie jedes Jahr fanden auch im Jahr 2016 die D-Kurse des Blasmusikkreisverbands Ravensburg statt, bei welchen wieder einige Jungmusikanten mit Bravour teilgenommen haben.
Manuel Moosherr gab aus beruflichen Gründen das Amt des Jugendleiters auf, welches er seit 2014 inne hatte. Als Nachfolgerin konnte Luise Newerla gewonnen werden. Berthold Steinhauser legte sein Amt als 1. Vorsitzender des Fördervereins nieder. Er war von 2009-2017 Vorstand des Fördervereins und zuvor von 2004-2009 Beisitzer im Hauptverein. Erfreulicherweise stellt sich Thomas Wöhr dieser Herausforderung und wurde von der Versammlung als 1. Vorstand des Fördervereins gewählt.
Zur Freude der anwesenden Mitglieder präsentierte sich die Jugendkapelle frisch und überzeugend und wechselte sich musikalisch mit der Gesamtkapelle ab. Nach dem Bericht von Kassiererin Laura von Pfister bescheinigten die beiden Kassenprüfer Josef Schützbach und Werner Elbs eine vorbildliche Kassenführung. Unter der Wahlleitung des stellvertretenden Bürgermeisters Herr Helmut Boenke wurde die Vorstandschaft entlastet sowie verschiedene Ämter gewählt. Ronald Spahlinger wurde von der Versammlung in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt. Laura von Pfister wurde in ihrer Funktion als Kassier wiedergewählt. Neu wurden als aktive Beisitzer Julia Konzett sowie Philipp Futterer in den Ausschuss gewählt. Hans-Martin Schmid und Achim Lübcke verabschiedeten sich von Ihren Ämtern als aktive Beisitzer. Hans-Martin Schmid war 5 Jahre im Ausschuss tätig und Achim Lübcke unterstützte den Verein für 2 Jahre. Vorstand Spahlinger bedankte sich für ihr überaus großes Engagement, die geleistete Arbeit und tatkräftige Unterstützung. Die beiden Kassenprüfer Josef Schützbach und Werner Elbs wurden für ein weiteres Jahr bestätigt.
Reinhard Koppers, Stellvertreter des Blasmusikreisverbands und Ehrenvorsitzender des Blasmusikverbands, konnte einige Ehrungen vornehmen: Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Sabrina Gössling, Simon Maurer, Sophie Maurer, Manuel Moosherr, Janina Siegel sowie Selina Steinhauser mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Uwe Linck die Ehrennadel in Silber. Die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Tätigkeit durfte Matthias Schützbach in Empfang nehmen. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Wolfgang Forderer, Cornelia Halder und Achim Henzler die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief. Die passiven Mitglieder Herbert Kaplan, Arthur Kränkle, Roland Veeser und Paul Wörner wurden für 40-jährige fördernde Tätigkeit mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant ausgezeichnet und zugleich zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins ernannt.
Der Dirigent Julius Otto gab einen Einblick in sein zweites Jahr als Dirigent beim MV Baindt und bedankte sich bei den fleißigsten Probenbesuchern, die nur bei 5 oder weniger Proben gefehlt haben. Abschließend gab der Vorstand einen Ausblick auf die kommenden Auftritte im Jahr 2017. Als nächster Höhepunkt steht das Wunschkonzert am 08. April in der Schenk-Konrad-Halle in Baindt an. Mit dem Erlös wird in die Beschaffung neuer Trachten investiert. In den letzten Jahren wurden erfreulicherweise sehr viele Jugendliche aus der Jugendkapelle in die Hauptkapelle übernommen, die nun mit der „Oberschwäbischen Tracht“ ausgestattet werden müssen.
Rektorin Frau Maria Hummel bedankte sich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Viele Jungmusikanten der Bläserklasse der Klosterwiesenschule sind bereits erfolgreich in den Musikverein integriert bzw. werden nun in das neue Vororchester übernommen, welches ab 24.03. stattfindet.
Pfarrer Staudacher bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Baindt für das verlässliche Engagement und die musikalische Unterstützung des Musikvereins bei der Mitgestaltung und Begleitung kirchlicher Feste. Beendet wurde die Versammlung nach den Stücken der Jugendkapelle und Gesamtkapelle.
© MV Baindt     Impressum |  Kontakt |  Mitgliederbereich |